Holzbach, 2. Bauabschnitt

07. Dezember 2020

Holzbach BA2

Im Juli 2020 wurde das Vortriebsequipment vom „Wattenscheider Bach“ zum Folgeprojekt „Holzbach, 2. Bauabschnitt“ umgesetzt. Auf der neuen Baumaßnahme wurden aus einer Doppelpressgrube zwei Vortriebshaltungen der Dimension DN2200 mit Haltungslängen von 400 lfm. bzw. 310 lfm. aufgefahren. Außerdem haben wir noch eine weitere Haltung derselben Dimension mit einer Haltungslänge von 530 lfm aus einer benachbarten Baugrube im Auftrag.


Eine besondere Herausforderung war die Unterquerung des Holzbaches bei einer Überdeckung von nur 1,25m bis zum Bachlauf, bei der das offene Fließgewässer des Holzbaches temporär mittels einer Verrohrung und einer Ballastierung im Gewässerquerschnitt gesichert wurde und der Vortrieb im 24h-Betrieb aufgefahren wurde.
Wie auch am Wattenscheider Bach wurde die Baumaßnahme als Druckluftvortrieb mit offenem Haubenschild und Kübelförderung durchgeführt. Wir haben auf dem Projekt Holzbach BA2 unsere Arbeitsabläufe optimiert und die Vortriebsleistung im Durchschnitt um ca. 25% steigern können, sodass bei Spitzenleistungen von ca. 12,5m eine Durchschnittsleistung von ca. 9m je Schicht erreicht wurde. Der Vortrieb konnte zudem ohne Zwischenstationsbetrieb aufgefahren werden mit einer Mantelreibung von nur 1,4 kN/m² - beides Faktoren, die wesentlich zum Gesamterfolg eines Projektes beitragen.
Durchstich Holzbach BA2

Die gute Vortriebsleistung und der vorzeitige Fertigstellungstermin der drei Haltungen noch in diesem Jahr - statt wie ursprünglich vorgesehen im ersten Quartal 2021 - war unser Beitrag, dass der Emscherzufluss Holzbach früher abwasserfrei werden kann.

Rohrstrang