Fernwärmetunnel Dybbølsbro, Kopenhagen

Druckluftvortrieb DN 2500 unter den Hauptgleise des Fernverkehrsbahnhofs Kopenhagen mit der Durchquerung einer ehemaligen Uferbefestigung

Uferbefestigung

Auftraggeber

HOFOR

Projektvolumen

0,4 Mio. EUR

Bauzeit

2 Monate

Expertise

Unternehmen

  • Partner Østergaard A/S
  • Druckluftvortrieb mit offenem Haubenschild
  • Teilschnittmaschine Bagger
  • Trockenförderung
  • Druckluft bis 0,7 bar
  • Unterfahrung von 21 Gleisen am Kopenhagener Hauptbahnhof
  • Baugrund Sand, Kies, Steine, Blöcke, Findlinge
  • Vorteil offener Schild: Beseitigung einer Vielzahl von Findlingen bis zu 1,40 m Kantenlänge  (ehemalige Uferbefestigung)
  • Verwendung als Fernwärme- und Medientunnel